fbpx

Dr. Klaus Hans Pecher mit neuer Funktion in der DWA

Der geschäftsführende Gesellschafter der Pecher Software GmbH, Dr. Klaus Hans Pecher, ist am 24.03.2020 zum stellvertretenden Vorsitzenden des Hauptausschusses "Entwässerungssysteme" der Deutschen Vereinigung  Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall gewählt worden.

Die DWA ist der technisch-wissenschaftliche Fachverband, der die Fach- und Führungskräfte der Wasser- und Abfallwirtschaft aus Kommunen, Hochschulen, Ingenieurbüros, Behörden und Unternehmen unter seinem Dach vereint. Sie formuliert technische Standards, bringt sich in die Normungsarbeit ein, unterstützt die Forschung, fördert die Aus- und Weiterbildung und berät Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Die DWA wurde 1948 gegründet und ist mit ca. 14.000 Mitgliedern die größte und einflussreichste Vereinigung im Abwasserbereich.

    25 März
  • 583 Besucher

In der inhaltlichen Arbeit ist die DWA in zehn Hauptausschüssen mit insgesamt mehr als 350 Fachausschüssen und Arbeitsgruppen organisiert. Der Hauptausschuss "Entwässerungssysteme" deckt dabei die gesamte Thematik der Entwässerung inkl. Misch- und Regenwasserbehandlung ab, angefangen von konzeptionellen Lösungsansätzen, über den Bau und Betrieb von Entwässerungsanlagen jeglicher Art, bis hin zu ihrer Überwachung und Sanierung. Auch alle zugehörigen Softwarethemen, wie z.B. Kanalinformationssysteme, Abfluss- und Schmutzfrachtsimulationen, Messdatenmanagementsysteme, Betriebsführungssysteme sowie Verfahren zur Zustandsbewertung von Kanälen und Schächten sind dort angesiedelt.

Herr Dr.-Ing. Klaus Hans Pecher folgt als stellvertretender Vorsitzender Herrn Prof. Dr.-Ing. Theo G. Schmitt von der Technischen Universität Kaiserslautern, der das Amt aus Altersgründen aufgibt. Dr. Pecher ist innerhalb des Hauptausschusses außerdem weiterhin Obmann des Fachausschusses ES-1 "Grundsatzfragen/Anforderungen".

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen